Skip to content
Dez 2 09

Spätlese Spezial am 13. November im Café Nerly

by admin

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Photobucket

Nov 19 09

Kritik zur Veranstaltung am 13. November im Café Nerly

by admin

Hier könnt Ihr Eure Meinungen und Vorschläge zur ersten "Leseprobe"-Spätlese-Veranstaltung posten. Für produktive Ideen könnt Ihr Euch auch via E-Mail direkt an die entsprechenden Veranstalter wenden: spaetlese@junge-medien-th.de

Sep 28 09

13. November: „Spätlese Spezial“ im Café Nerly

by admin

Photobucket

Literarischer Genuss zu später Stunde

Zur Erfurter Herbstlese lesen in diesem Jahr fünf begabte Nachwuchsautoren. Die „Spätlese“ als junger Spross der Erfurter Herbstlese präsentiert besondere Talente verschiedenen Alters aus der Region in einem Spezial.

Im Erfurter Café Nerly (Marktstraße 6) laden der junge medien thüringen e.V. und der Erfurter Herbstlese e.V. ab 20 Uhr (Beginn) zum „Spätlese Spezial“. Eintritt: 5,50 Euro, 3,50€ ermäßigt im Herbstlese e.V. auf der Marktstraße 6

Mit dabei sind Bleu Brode, Frank Sieber, Klaus Buschendorf, Christian Franke und Patrick Siebert . „Ich schreibe, weil es mich drängt, mir Gedanken über meine Zeit zu machen. Dagegen kann ich gar nichts tun“, beschreibt Buschendorf seine Leidenschaft fürs Schreiben, der während seiner Dienstzeit Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Schreibender Soldaten war und sich heute bei den Schreibenden Senioren in Erfurt engagiert.

Für Patrick Siebert, Student der Germanistik und Geschichte in Jena, sei Schreiben ein Drang, ohne den es nicht geht.

Versetzten Sie sich bei einem Glas lieblichen Wein (im Preis inbegriffen) in eine Gedankenwelt der Gratwanderung zwischen Aufruhr und Bodenlosigkeit, zwischen Resignation und Hoffnung.

Das Publikum soll an diesem Abend nicht nur in den Genuss des literarischen Nachwuchses kommen. Sturm und Drang aus kreativen Köpfen, Diskussion in guten Gesprächen, sind unser Beitrag zum diesjährigen Herbstlese-Thema“, erklärt Michael Ritzinger, Vorsitzender des junge medien thüringen e.V.

Interessierte Autorinnen und Autoren, die eigene oder liebgewonnene Texte bei einer Spätlese vortragen möchten, können sich gern an spaetlese@junge-medien-th.de wenden!


Die Autoren


Bleu

Frank

Patrick

Klaus

Photobucket

Also komm doch vorbei!

Jul 6 09

Kritik zur Veranstaltung am 6. Juli im Predigerkeller

by admin

Hier könnt Ihr Eure Meinungen und Vorschläge zur ersten "Leseprobe"-Spätlese-Veranstaltung posten. Für produktive Ideen könnt Ihr Euch auch via E-Mail direkt an die entsprechenden Veranstalter wenden: spaetlese@junge-medien-th.de

Jun 30 09

06. Juli: Finn-Ole Heinrich im Kickerkeller!!!

by admin

Mit großer Freude können wir den alten Erfurter Stadtschreiber „Finn-Ole Heinrich“ als Autor der Spätlese am 6.07. im Kickerkeller begrüßen. Der junge Schriftsteller erhielt 2007 für den Zeitraum vom 1. April bis 31.Juli den begehrten „Erfurter Stadtschreiber-Literaturpreis“. Während dieser Zeit gelang es dem damals 25-Jährigen durch großes Engagement, hinsichtlich der Formung der Literaturszene in Erfurt, mit unterschiedlichen Projekten auf sich aufmerksam zu machen. Er wurde in der Thüringer Landeshauptstadt als Fremder begrüßt und als Held verabschiedet. Denn ohne Zweifel bleibt wohl zu sagen, dass es ihm, wie kaum sonst einen Stadtschreiber seit 2002 gelang, solch einen bleibenden Eindruck im hiesigen Stadtbild zu hinterlassen. Sein im gleichen Jahr erschienenes Romandebüt „Räuberhände“ wurde in der deutschen Presse gefeiert und mit positiven Kritiken überschüttet. So schrieb beispielsweise die Zeit: „Ein beachtliches Romandebüt: Der Schriftsteller Finn-Ole Heinrich erzählt in „Räuberhände“ mit wunderbarer Leichtigkeit die Geschichte jugendlichen Aufruhrs und der Suche nach Identität(…). Vielleicht hat genau das der jungen deutschen Literatur gefehlt.“ (ZEIT.DE, Juni 08).
Auch im filmischen Bereich verschaffte sich der junge Künstler mit seinen Kurzfilmen wie „Fliegen“(2009), ob in Berlin, Hamburg oder Cannes viel Anerkennung und erhielt unter anderem beim 25. internationalen Kurzfilmfestival in Hamburg den PUBLIKUMSPREIS 2009.
Nun, nach Beendigung seines neuen Erzählbandes „Gestern war auch schon Tag“, wird Finn-Ole Heinrich bei uns erstmals zwei Erzählungen daraus zum Besten geben. Hierzu sind alle Freunde unterhaltsamer Literatur im Rahmen der Spätlese recht herzlich eingeladen. Ab 20Uhr werden die Türen des Kickerkellers geöffnet sein, damit wir pünktlich 21Uhr beginnen können.