Skip to content
Nov 8 14

Jung und mutig – Der Schriftsteller-Nachwuchs auf der Erfurter Spätlese

by Henryk

Moderator und Literatur-Liebhaber Ryo Takeda lädt wieder zu seiner Spätlese LateNight im Rahmen der Erfurter Herbstlese 2014. Im Erfurter Theater DieSchotte empfängt Ryo diesmal gleich sieben Nachwuchs-Autoren auf einen Streich. Gedichte, Gedanken, Kurzgeschichten und viel mehr aus der jungen Welt der Literatur noch unentdeckter Früchtchen verzaubern auf der Spätlese das Publikum. In den Pausen verwöhnt Musiker Jan Roth die Gäste. Auf der liebevoll eingerichteten Bühne plaudert Ryo mit seinen Gästen im „fliegenden Klassenzimmer“ über das, was die jungen Schriftsteller bewegt. Denn „den Mutigen gehört die Welt?“ – oder? Eine leidenschaftliche Produktion des junge medien thüringen e.V. und des Erfurter Herbstlese e.V.

Foto-Impressionen der vergangenen Erfurter Spätlese LateNight mit Ryo Takeda findet Ihr auf Facebook hier:

Und hier noch ein paar Bewegtbild-Impressionen:

Nov 6 13

Es ist Herbstlese-Saison! Unser Beitrag: Die Erfurter Spätlese LateNight mit Ryo Takeda und Gästen

by Henryk

Ryo Takeda begrüßt zur Spätlese LateNight im Rahmen der Erfurter Herbstlese diesmal Nachwuchs-Autoren sowie den Gitarristen Martin Schwengner im Theater DieSCHOTTE. Neben Kurzgeschichten, Gedichten und Musik gibt es unterhaltsamen Plausch auf der Bühne über das Schreiben, das Erleben und das Leben, über die Welt und darüber hinaus. Wir freuen uns auf einen wunderschönen Abend mit Euch!

ryoslnov20131

Dez 14 11

„Das Buch ist der bessere Film“ – Junger Spross der Erfurter Herbstlese gedenkt an Michael John

by ritzinger

Der tragisch verstorbene Geschäftsführer der Erfurter Herbstlese, Michael John, hatte vor Jahren mit der Spätlese begonnen, junge Autoren zu fördern. Der junge medien thüringen e.V. und Ryo als Moderator lassen dieses Erbe wieder aufleben. Mit neuen Blüten des literarischen Nachwuchses sowie Norman Sinn als Ehrengast bereiten sie nächsten Freitag Frühlingsgefühle im Dezember.

Von Niklas PHILLIP

dsc08029

Vor sechs Jahren machte Michael John den Weg frei für die Erfurter Spätlese. Neben den vielen prominenten und professionellen Autoren sollte die Erfurter Herbstlese mit einem jungen Ableger auch dem Nachwuchs ein liebevolles Podium bieten. Sein Tod im Mai dieses Jahres kam auch für die Macher vom junge medien thüringen e.V. überraschend. Susanne Peter übernahm die Veranstaltungsreihe von Henryk Balkow und entwickelte ihr eigenes Konzept. Dazu gehörten auch die sonore Stimme des Sängers Literatur-Liebhabers Ryo sowie neue Räume für die Erfurter Spätlese.

Alle waren sich einig, dem Wegbereiter Michael John zu ehren ein Spätlese Spezial zu organisieren. Wie eh und je mit talentiertem Literatur-Nachwuchs auf einer liebevollen Bühne ohne große Hemmschwelle für junge Schriftsteller. Kein Autor soll dieses freundliche Rampenlicht scheuen müssen. Am 16. Dezember begrüßt Ryo die Gäste im Erfurter Club „Franz Mehlhose“ zu diesem besonderen Anlass. Er wolle selbst dazu beitragen, dem Autoren-Nachwuchs Mut zu machen, Texte aus geheimen Schubladen zu lüften und keine Angst vor Publikum zu haben. Ebenso wollen die Macher der Erfurter Spätlese aber auch neuem Publikum die weite Welt des Wortes öffnen, fernab von hochkulturellen Insel-Veranstaltungen.

Ryo und Norman Sinn haben das selbst durch. Die beiden Herzblüter für Literatur vertraten Thüringen bereits medienwirksam beim Bundesvision Song Contest vor großem Publikum. Beide sind nicht ausschließlich Musiker, sondern erst besonders im Laufe dieses Jahres literarisch und lesefreudig in Thüringen aktiv. Mit seiner musikalischen Lese-Tour „Ryo liest“ war der Zughafen-Musiker das ganze Jahr durch Deutschland unterwegs und verband
dabei eigene Songs mit den Kurzgeschichten von Anne Büttner, die ebenfalls als Autorin bei der Spätlese vertreten ist. Er selbst ist inzwischen ein Fan von Kurzgeschichten geworden. Ryo sieht in ihnen kleine Postkarten, die manchmal auch nur ein Gefühl oder kurzen Gedanken vermitteln. Bei seinen Lesungen arbeitet er wie ein Koch, der seine Entdeckungen in einem Menü mit Vorspeise, Hauptgang und Dessert zusammenstellt. „Ich verstehe mich aber nicht als Literaturkritiker, sondern sehe mich eher als Medium“, beschreibt er seine Rolle in der Welt der Worte mit einer angenehm tiefen und summenden Stimme, wie sie sich jeder Hörbuchverlag wünscht. Zur kommenden Erfurter Spätlese wird Ryo deshalb als Moderator die eigentlichen Bühnengäste einleiten, überleiten und abrunden. „Für viele war „Ryo liest“ die erste Lesung,
die sie erlebt haben, erinnert er sich. Ihm sei wichtig, jungen Leuten die Hemmungen nicht nur vor einem Auftritt, sondern auch dem Besuch und dem Zuhören zu nehmen, fokussiert er. „Viele sind überrascht, weil es eben nicht steif war und „sich Kultur antun“ nicht weh tut. Die haben die Augen zu, hängen ihren Gedanken nach und sind förmlich weg! Wie Urlaub.“

Als Vorlesender wird sein Partner Norman Sinn eigene, gereifte Verse in der „Franz Mehlhose“ vorstellen. Sein Programm besteht aus zwei Lesungen à zwanzig Minuten. Zum einen wird er Auszüge aus seinem lange in der Schublade verschollenem Gedichtband lesen, den er vor Jahren noch selbst in einer exklusiven Auflage von 10 Exemplaren hergestellt hat. Der zweite Teil besteht aus einer eigenen Kurzgeschichte, in der er seine Literaturerfahrung verarbeiten wird. „Doch am allerwichtigsten ist es mir, die Botschaft zu transportieren, dass das Buch der bessere Film ist.“, betont er im TA-Gespräch. Im Gegensatz zum Film, bei dem die Eindrücke nur so auf einen einprasseln, besitze die Literatur eine andere Wirkungsweise, die beim Hören oder Lesen eigene Bilder im Kopf verursacht, so Norman Sinn weiter. Neben der Aufgabe der persönlichen Entschleunigung der Zuhörer bei den Lesungen, steht die Erfurter Spätlese ganz im Sinne der Nachwuchsförderung. „Die Spätlese gibt dem Nachwuchs die Möglichkeit herauszugehen, um ihr Echo zu hören“, so Norman Sinn. „Es geht darum anzufangen, sich etwas zu trauen und zuzutrauen!“, ruft Ryo den Nachwuchs auf. Die Atmosphäre hierzu wird auch musikalisch getragen. Die „Filmmusik“ zum Kopfkino und den literarischen Genüssen kommt an diesem Abend live vom Erfurter Musikproduzenten „Mr. Kato“. Karten hierfür gibt es im Vorverkauf im Büro des Erfurter Herbstlese e.V. oder an der Abendkasse. Einlass ist 19 Uhr, 20 Uhr beginnt das Programm.

Okt 4 10

28. November 2010: Preisverleihung des JungAktiv Wettbewerbs im Café Nerly

by ritzinger

Wettbewerb: „Jung aktiv“
Veranstalter: Junge Medien Thüringen e.V.

Wer darf teilnehmen?

Du bist in einer Schülerzeitung einer Thüringer Schule aktiv?
Du bist nicht mehr in der Grundschule, also zwischen 5. und 12. Klasse?
Du sitzt nicht Deine gesamte Freizeit vorm Fernseher?

Dann bist Du hier genau richtig!

Was gibt es zu gewinnen?

Dir als Schülerzeitungsredakteur, der vielleicht auch mal Journalist werden möchte, wird die Ehre zu teil Dich und Deinen Gewinnerbeitrag vor einem Publikum von 120 Leuten im Café Nerly zu präsentieren.

Aber damit soll es noch nicht genug sein.
Die zehn Gewinner fahren mit uns in den Osterferien 2011 vom 17. bis 20. April in ein Outdoor-Camp der besonderen Art.

Wir übernachten im outdoor-inn Sonneberg und verbringen auch eine Nacht im Zelt und genießen Lagerfeuerromantik im Thüringer Wald. Während der vier Tage erleben wir zusammen viele Abenteuer und haben Spaß in der Natur. Ihr lernt nicht nur Klettern und fahrt gemeinsam auf dem Conference-Bike, sondern bekommt von unseren erfahrenen Journalistentrainern auch ein nützliches Schreibtraining für Eure Arbeit bei der Schülerzeitung. Höhepunkt unseres Camps wird ein Geo-Caching-Teamwettbewerb. Hier könnt Ihr nochmal viele tolle Sachpreise für Eure zukünftigen Outdoor-Abenteuer gewinnen.

Womit sollst Du Dich bewerben?

Du schreibst gern Texte, schießt Fotos oder machst sogar Videos über Deine Freizeitaktivitäten in der Natur?

Dann suche Dir eine Kategorie aus und schicke uns Deinen Beitrag!

Unter allen Einsendungen wählt die Jury:

fünf Textbeiträge,
drei fotojournalistische Beiträge
und zwei Videos aus.

Wie soll Dein Beitrag aussehen?

Bist Du ein Entdecker? Was machst Du nach der Schule, wenn Du nicht am Computer oder vor der Glotze sitzt? Beschreibe zum Beispiel Dein Hobby oder Lieblingssport in der Natur. Was machst Du um für den Alltag fit und gesund zu bleiben?

Deiner Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt. Dein Text sollte jedoch nicht länger als 2 A4-Seiten werden, Deine Fotoserie nicht mehr als 10 Bilder umfassen oder Dein Video nicht länger als 5 Minuten dauern.

An wen sollst Du das ganze schicken?

Deinen Text kannst Du einfach per eMail an …@junge-medien-th.de schicken.

Okt 4 10

11. November 2010: Spätlese-Spezial mit Franz Dinda im Presseklub Erfurt

by ritzinger

Endlich ist es wieder soweit: die Erfurter Spätlese bietet am 11.11. die Möglichkeit des literarischen Genusses zu abendlicher Stunde. 20 Uhr öffnen sich die Türen des Presseklubs für junge Autoren und ihre Texte vor einem interessierten Publikum. Bei einem Glas Spätlesewein darf zugehört, inspiriert und vorgelesen werden.

Mit Freude begrüßen wir den bekannten Schauspieler Franz Dinda, der aus seinem ersten Gedichtband “Ein BilderReimbuch über Liebe” vorliest.
Moderiert wird der Abend vom Bundes Vision Song Contest- Teilnehmer Ryo, aus der Talentschmiede Zughafen.
Auch der Autorennachwuchs findet bei der Spätlese seinen Platz.

Du willst nicht nur zuhören, sondern auch aktiv mitgestalten und vorlesen: dann maile deinen Text zum Thema “Lasst doch der Jugend ihren Lauf” bis zum 1.11. an: spaetlese@junge-medien-th.de.

Wir freuen uns auf euren Beitrag und sehen uns hoffentlich im November zur Erfurter Spätlese.

Euer Junge Medien Thüringen Team.